Dartverband
Berlin-Brandenburg e.V.

Willkommen beim DVBB e.V.

Ergebnisse aus Nürnberg / Roßtal

Beim DDV-Turnier am vergangenen Wochenende konnte Ron Kolberg das Turnier der Jugend gewinnen. Im Finale gegen David Nachreiner sicherte nach 2 : 5 Rückstand ein 108er Finish das 6 : 5 und damit den Turniersieg. Herzlichen Glückwunsch! Bis ins Achtelfinale schafften es Felix Wasilewski, Damion Kühne, Tim Schoenmakers, Nils Hennig und Mavi Nitsch.

Von unseren Herren kämpften sich am Samstag Benny Sensenschmidt, Christopher Englmann und Danny Teßmann in die Runde der letzten 32, Michael Sielaff schied eine Runde zuvor aus.

Beim Herrenwettbewerb am Sonntag konnte Ron Kolberg erneut seine gute Form beweisen und erreichte das Viertelfinale; Volkmar Sallach kämpfte sich bis ins Achtelfinale. Benny Sensenschmidt auf Platz 17, Danny Teßmann, Sebastian Waller und Christopher Engelmann auf Platz 33.


Öffentliche Präsidiumssitzung

Die nächste Sitzung des Präsidiums findet öffentlich statt am 18. November 2019 ab 19:00 Uhr im Scotsman. Unser Präsident Klaus Marquardt ist ab 18:00 Uhr für Fragen vor Ort.

Themen:

  1. Kurzbericht Frankfurt/O.
  2. Aufgabenverteilung
  3. Haushalt
  4. Trainerausbildung

Neue Formulare: Vereinsmeldung / Jugendförderung

Bitte beachten: Neue Dokumente im Downloadbereich unbedingt verwenden, andere Meldungen können nicht verarbeitet werden.


Ergebnisse des dritten Ranglistenturniers

Beim dritten Ranglistenturnier des DVBB nahmen 78 Herren und 16 Damen an den Wettbewerben teil.

Lorena Hofert bezwang im Scotsman Anne Willkomm im Finale; Sabine Gaul und Stefanie Rennoch erreichten Platz 3. Im Dart Palast wiederholte sich das Finale des vorherigen Turniers, mit gleichem Ausgang: Benny Sensenschmidt sicherte sich den Turniersieg gegen Christopher Engelmann; Marcel Althaus auf Platz 3, Volkmar Sallach auf Platz 4.

Die Ranglisten sind aktualisiert.

Die Damen Die Herren
Sabine Gaul (3.), Lorena Hofert (1.) und Anne Willkomm (2.) Marcel Althaus (3.), Benny Sensenschmidt (1.) und Christopher Engelmann (2.)

Das vierte Ranglistenturnier findet am 18. Januar statt.

Wir freuen uns im Dezember auf Euch zur Doppelmeisterschaft


Grußwort des Paradartbeauftragten

Hallo an alle,

mein Name ist Matthias Wisniewski (Wischi).

Der Dartverband Berlin/Brandenburg hat mich auf Empfehlung und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Dartverband zum Paradartbeauftragten unser Region Berlin/Brandenburg ernannt.
Nun werde ich mich jetzt um alle schwerbehinderten Darter kümmern.

Ich bin 48 Jahre und selber Betroffener, da mir der rechte Fuss amputiert wurde. 

Was heisst jetzt kümmern?

Kümmern heisst, jeder Schwerbehinderte mit einem Schwerbehindertenausweis kann mich kontaktieren und erfragen bei welchen Events, Ranglistenturnieren, DDV Turnieren, Internationalen Meisterschaften, Europameisterschaften, Weltmeisterschaften aber auch Spass- und Einladungsturnieren er teilnehmen darf.

Weiterhin kann er/sie sich bei mir Informationen holen, wie man DDV Mitglied wird, sich beim Weltverband registriert und auch bei Paradarter.de.

Was Regeln für Paradarter angeht, gebe ich auch jegliche Informationen weiter wie z. B. die Klassifizierung. 

Was ist Klassifizierung? 

Es gibt Paradart Classic, was bedeutet man muss beim Weltverband registriert und sportärztlich untersucht sein. Seit neuestem gibt es die Klasse Compris, wo jeder mit einem Schwerbehindertenausweis auflaufen darf. In dieser Klasse gibt es seit ein paar Monaten auch schon internationale Turniere. Des Weiteren wird diese Klasse jetzt auch gleichzeitig mit Paradart Classic gespielt. 

Selbstverständlich stehe ich auch für jegliche Fragen was Schwerbehinderung angeht zur Verfügung.

Im Moment ist Steeldart weit vorne aber Edart zieht jetzt nach und es gab schon einige Turniere dieses Jahr. Die meisten Schwerbehinderten spielen beides, eben wie es sich ergibt.

Jeder interessierte kann auch der FB Gruppe Paradart Berlin/Brandenburg beitreten wo immer aktuelle Infos sind und auch Fragen beantwortet werden. Der Paradartbeauftragte vom Deutschen Dartverband Dieter Hinderer, Jürgen Rollmann vom DDV sowie der 1.Vorsitzende und Gründer von paradarter.de Simon Östreicher werden ebenfalls in dieser Gruppe sein. Natürlich kann mich auch jeder interessierte in seine Freundesliste bei FB aufnehmen. 

Die Paradart Community ist die letzten Monate sehr gewachsen. Dieses Jahr stellten wir das erstemal bei einer Paradart WM 2 Teams!

Gruß Matthias Wisniewski (Wischi)
Paradartbeauftragter Berlin/Brandenburg


Paradartbeauftragter

Der Paradartbeauftragter für den DVBB e.V. wurde bei der Delegiertenversammlung am 03.11.2019 kommissarisch eingesetzt. Eine reguläre Wahl wird bei der nächsten Delegiertenversammlung im März 2020 erfolgen.

Kontakt und Infos:
Matthias Wisniewski, Wischi1971@googlemail.com, Telefon oder WhatsApp: 0172 164 97 24


Ergebnisse des zweiten Ranglistenturniers

Beim zweiten Ranglistenturnier des DVBB nahmen 76 Herren und 16 Damen an den Wettbewerben teil.

Stefanie Rennoch konnte an den Gewinn des vorherigen Turniers anknüpfen und setze sich im Finale gegen Tina Ziethmann durch. Sophia Kielmann und Jessica Mischok auf Platz 3. Benny Sensenschmidt sicherte sich den Turniersieg gegen Christopher Engelmann; Volkmar Sallach auf Platz 3, André Limpert auf Platz 4.

Die Ranglisten sind aktualisiert.

Die Damen Die Herren
Stefanie Renoch (1.) und Tina Ziethmann (2.) Benny Sensenschmidt (1.), André Limpert (4.) und Christopher Engelmann (2.)

Wir freuen uns auf Euch beim dritten Turnier


Ergebnisse DDV Hamburg

Benny Sensenschmidt gewann am Samstag sein zweites DDV-Turnier in diesem Jahr. Im auf YouTube live gestreamten Finale der Waterkant-Trophy konnte er sich 5 : 3 gegen Karsten Koch durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch! Im Viertelfinale bezwang er seinen Teamkollegen Fabian Freitag. Sebastian Oschitzki erreichte Platz 9, Christopher Engelmann Platz 17.

Im Damenwettbewerb schaffte es nur Anne Willkomm aus den Berliner Reihen in die KO-Runde, wo sie im Viertelfinale Babs Holst im Decider unterlag. 

Von unserer Jugend schaffte es Ron Kolberg ins Halbfinale. Mavi Nitsch, Lucas Nitsche und Nils Hennig unterlagen jeweils im Boardfinale und erreichten Platz 9; Felix Wasilewski auf Platz 17.

In den Sonntagswettbewerben war dann für unsere Spieler etwas die Luft raus. Christopher Engelmann, Fabian Freitag und Danny Teßmann schieden in der Runde der letzten 64 aus.

Login
Impressum