Dartverband
Berlin-Brandenburg e.V.

Familienfest Resümee

Sehr geehrte Dartspielerinnen und Dartspieler,

am Wochenende des 3ten und 4ten August fand das Familiensportfest des Landessportbundes Berlin statt, an dem sich der Dartverband Berlin Brandenburg mit einem eigenen Stand beteiligt hat. An diesem Sportfest haben sich ungefähr 100 Sportverbände und -vereine beteiligt, der Veranstalter geht derzeit von ca. 90000 Besuchern über das ganze Wochenende aus. Die Mischung war bunt: viele Kinder, Eltern und Großeltern waren vor Ort, eben ein Familiensportfest.

Unsere Vorbereitung war etwas chaotisch, so meldeten wir uns reichlich spät an, wodurch wir innerhalb des Informationsflusses des Veranstalters zu kurz kamen. Nichtsdestotrotz war unser Motto „erstmal machen, dann schauen“ für die erste Teilnahme an diesem Sportfest die richtige Entscheidung: so konnten wir sehen, an welchen Schrauben wir drehen müssen - und welche besser nicht angefasst werden sollten.

Prinzipiell war dieses Fest seitens des Veranstalters sowie für den DVBB ein voller Erfolg - anfängliche Bedenken, dass die zeitgleich stattfindenden und durch die öffentlichen Rundfunkanstalten organisierten „Die Finals 2019“ dem entgegenstehen, haben sich nicht bewahrheitet. Das letzte Wochenende der Berliner Sommerferien stand ganz im Zeichen des Sports und wurde von Zuschauern, Athleten, Medien im allgemeinen Tenor sehr positiv wahrgenommen, eine Wiederholung im Jahre 2021 scheint wahrscheinlich.

Auf diesem Wege möchte ich mich nochmals bei den beteiligten Vereinen - den Vikings, Hellersdorf, Red Tops, United DC, Bärlinchen Dart und Ray's - für die Hilfe und Durchführung ausdrücklich bedanken, auch Crazy Darts für die Bereitstellung der Dartanlage gilt dieser Dank. Nicht nur die sehr gute Position auf dem Fest, die uns der Veranstalter zugewiesen hat, oder das mitspielende Wetter, sondern vor allem die umfassende Betreuung der interessierten Besucher des Familienfestes sorgte für einen runden Ablauf des Festes. Es hat sich gezeigt, dass wenn alle an einem Strang ziehen, gemeinsame Ziele leicht erreicht werden können. Ein großes Lob an die vielen anwesenden Jugendlichen und Kinder, die zeigen konnten, dass Darts eben nicht mehr nur der Alte-Herren-Kneipensport ist.

Wir als Verband müssen uns nicht kleiner machen als wir sind, mit einer vorsichtigen Schätzung kann man von 7-8000 Besuchern des Standes ausgehen von denen ca. 2000 mindestens 3 Pfeile geworfen haben; manch einer blieb 5 Minuten, manch einer sogar länger, die Resonanz war überwältigend und gibt Mut und Energie für die weitere kontinuierliche und strukturierte Öffentlichkeitsarbeit.

Der große Erfolg wird allerdings auch von einem gewissen Wermutstropfen begleitet: es ist nicht nur das enttäuschende Desinteresse der Verbandsmitglieder, sich an der Organisation oder den Ablauf des Festes zu beteiligen, sondern auch die geringe Neugier, den Verband bei diesem Fest zu besuchen. Die Vereine sind der Verband, nicht andersrum, wir repräsentieren jeden; und gerade die, die sich immer wieder falsch repräsentiert fühlen, lassen ihre Chancen für eine Verbesserung ungenutzt. Vielleicht hätte der Besuch des Einzelnen ja auch ein Interesse erzeugt, sich im nächsten Jahr sogar zu beteiligen? 

Ich für meinen Teil werde weiterhin vor allem daran arbeiten, dass der DVBB der Pfeiler aller Dartvereine und Sportvereinigungen in Berlin und Brandenburg ist und hoffe auf eine wachsende Unterstützung der Mitglieder.

Mit sportlichen Grüßen
Helge Pomorin
Vizepräsident DVBB e.V.

Der DVBB dankt für die Fotos ganz herzlich: Contrast Photoagentur - Oliver Behrendt

Viele weitere tolle Fotos findet ihr in der Facebook-Galerie

Login
Impressum